BULLETPROOF COFFEE – WAS KANN DAS WUNDERGETRÄNK

Bulletproof coffee

Bulletproof Coffee ist in aller Munde - das Trend-Getränk ist gerade absolut angesagt. Aus gutem Grund, denn es soll nicht nur die Fettverbrennung anheizen, sondern auch noch für einen extra Energie-Kick am Morgen sorgen. Darüber soll er lange satt halten und die Leistungsfähigheit erhöhen.

Das Rezept für Bulletproof Coffee

Man nehme eine gute Tasse Kaffee, einen großen Löffel beste Weidebutter und etwas MCT-Öl*pastedGraphic.png, schütte alles zusammen in einen Mixer. Heraus kommt ein vollkommen neuartiger Ernährungs-Hype, der laut seinem Erfinder bis zu sechs Stunden Energie liefert und das Frühstück daher problemlos ersetzen kann.
Das Geheimnis dahinter: Der Kaffee ist durch die Butter und das Öl sehr cremig und liefert dem Körper sofort Energie, da Kokosöl hauptsächlich mittelkettige Triglyceride enthält und diese schnell in die Leber gelangen. Und alles was das Organ nicht benötigt, wandelt es in Ketone um. Die langkettigen Triglyceride der Butter benötigen hingegen Verdauungsenzyme und Gallsäure. Durch das Fett gelangt das Koffein aus der Kaffeemaschine oder dem Espressokocher langsamer ins Blut.

Woher kommt das hochkalorische Wundergetränk?

Die Tradition von Butter in heißen Getränken geht auf das Volk der Sherpas zurück, die im Himalaya leben. Der Amerikaner und Biohacker Dave Asprey zog beim Bergsteigen in Tibet seine Kraft vor allem aus Tee mit Butter und brachte diese Idee mit nach Silicon Valley, erfand dort seinen Bulletproof Coffee.
Dave Asprey hat neben dem Bulletproof Coffee auch noch die Bulletproof-Diät entwickelt, welche eine Art von extremer Low Carb-Ernährung (ketogener Diät) ist. Die ketogene Diät zeichnet sich dadurch aus, dass man fast gänzlich auf Kohlenhydrate verzichtet und dafür umso mehr gesunde Fette und Proteine zu sich nimmt.

Die 3 häufigsten Fehler bei der Zubereitung

Auch wenn die Zubereitung so einfach ist, kommt es immer wieder vor, dass die ersten Versuche daneben gehen.

1. Kokosöl anstelle von MCT Öl
Ein typischer Fehler ist der Austausch von MCT Öl gegen Kokosöl. Kokosöl enthält zwar auch viele mittelkettige Fettsäuren, jedoch ist der Großteil dieser Fettsäuren die sogenannte “Laurinsäure”. In einem hochwertigen MCT Öl kommen hingegen nur Capryl- und Caprinsäure vor, da diese vom Körper schneller verstoffwechselt werden.

2. Keinen Mixer verwenden
Der Mixer ist nicht nur für die cremige Konsistenz wichtig, sondern auch für die Entstehung von kleinen Mizellen. Diese Mizellen erhöhen die Aufnahme von Antioxidantien im Körper. Achte daher immer darauf, dass du den Butterkaffee in einem Mixer zubereitest.

3. Zucker hinzugeben
Der fahrlässigste Fehler bei der Zubereitung des Kaffees ist das Hinzufügen von Zucker. Denn der Zucker löst eine Insulinausschüttung im Körper aus und sabotiert so die ketogene Wirkung des Getränks.

Warum so viele Menschen darauf schwören und eine unglaubliche Leistungssteigerung spüren?

Hier spielt das bisherige Frühstücksverhalten der Bulletproof Coffee-Befürworter eine entscheidende Rolle. Nur wenige Menschen frühstücken bewusst und ausgewogen, noch weniger Menschen nehmen morgens große Energiemengen auf, obwohl genau das besonders beim Frühstück besonders sinnvoll ist. Somit starten die wenigsten mit viel Energie im Körper in den Tag. Die Gründe reichen von Zeitmangel, schlechte Angewohnheiten oder einfach keine Lust auf ein großes Frühstück. Dabei braucht unser Körper gerade morgens viel Kraft.
Wenn bisherige “Frühstücks-Verweigerer” nun von einen auf den anderen Tag schon morgens die empfohlene Energiemenge zu sich nehmen – weil es schnell geht und keine große Masse verspeist werden muss – dann fühlen sie sich logischerweise fit. Denn ihr Körper reagiert auf das kalorische Getränk mit einem nicht gekannten Energieschub. 

Man sollte jedoch generell keine Wunder erwarten. Sonst wäre Bulletproof Coffee wahrscheinlich längst in Tablettenform gepresst und als neue Wunder-Droge durchgestartet. 😉

Meine Empfehlung: Selbst ausprobieren!

Bulletproof Coffee verspricht einiges. Wie viel davon wirklich zutrifft, muss jeder für sich selbst herausfinden. Wissenschaftlich belegen lassen kann man die vermeintlichen Wunder, die Bulletproof Kaffee bewirken soll, jedenfalls nicht. Wer trotzdem neugierig ist, wie Butter und Öl im Kaffee schmecken, probiert es einfach mal aus.
Prost und einen energiegeladenen Start in den Tag!

Neugierig geworden?

In meinen Seminaren zeige ich Dir, wie Du die perfekten Vorrausetzungen für einen erfolgreichen Start in eine gesündere Lebensweise schaffst. Du erhälst viele Ernährungstipps, Einkaufslisten und unkomplizierte Rezepte für Deine erfolgreiche Ernährungsumstellung. Mit dem nötigen Wissen schaffst Du es dann, überall lecker und ausgewogen zu essen.

Zurück zur BLOG ÜBERSICHT

Posted by Michael Stranak