RICHTIG TRINKEN IM HOME-OFFICE ODER IM BÜRO

Cholesterin senken

„Fleisch ist ein Stück Lebenskraft“
Die Älteren unter uns kennen diesen Werbeslogan und können heute nur darüber schmunzeln. Zu viel hat sich getan in Sachen „Fleisch“. Doch wie sieht es mit den damaligen Slogans der Getränke-Industrie aus? Sprüche wie „Bewusster trinken, bewusster leben“ oder, „besser trinken, besser leben“ - nicht der Brüller. Doch hat sich in Sachen „Trinken“ nicht wirklich viel verändert seit diesen Tagen. Wir trinken (meist) immer noch zu wenig; daran hat sich nicht viel geändert.

Richtig trinken, ausreichend trinken

Der Körper benötigt je nach Tätigkeit und Jahreszeit bis zu 2,5 Liter Wasser am Tag.
So viel, denkst du jetzt?! Ja, denn bei nicht ausreichender Flüssigkeitszufuhr leidet die Konzentration oder es kommt sogar zu Kopfschmerzen. Hier auf die Raumtemperatur und Raumluft achten. Klimaanlagen und Lüftungen entziehen dem Körper Feuchtigkeit. Genauso wie das Sonnenseiten-Zimmer während der Sommermonate.

Doch wie sollte unser Trinkverhalten aussehen?

Wichtig ist es, eine gewisse Regelmäßigkeit einzuüben. Beispielsweise jede Stunde 0,2 Liter Wasser in kleinen Schlucken. Ob mit Trink-App oder Wecker - ganz egal. Hauptsache es stellt sich ein gewisser Turnus ein. Und ob Du nun Leitungswasser „natur“ oder „gesprudelt“ trinkst oder eines aus der Flasche, ist ebenso egal. Denn neben dem kühlen Nass nimmst du so noch wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente zu dir.
Problematisch kann es lediglich sein, wenn das Wasser durch alte Blei- oder Kupferrohre fließt. Dies kommt vorwiegend in alten Gebäuden vor. Dann ist es sinnvoll, das Wasser maximal drei Minuten abfließen zu lassen, bevor du es trinkt.

Ganz im Trend liegen Trinkwasserspender. Ein Vorteil bei großem Verbrauch im Unternehmen: Mit einer leitungsgebundenen „Zapfstelle“ – egal ob mit oder ohne Blub – sparen Betriebe den Aufwand für den An- und Abtransport der Kisten und den dafür erforderlichen Platzbedarf ein.
Wichtig: Trinkwassersprudler und Wasserspender müssen regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden. Den Auslauf am Sprudler mit Glas oder Flasche nicht berühren!

Geschmacklich kannst du das Wasser mit Fruchtsaft pimpen, so dass eine dünne Schorle entsteht. Gerade im Sommer oder nach hitzigen Diskussionen eine wahre Wohltat.

Einen Teil deiner Flüssigkeitszufuhr kannst du auch über frisches Obst, wie z.B. Wassermelone ausgleichen. Ungeeignet hingegen sind Softdrinks, egal ob gezuckert oder die „light“ Varianten.
Auch bei Kaffee solltest du sparsam sein; denn zu viel Kaffee macht nicht nur nervös und fahrig, es regt auch die Nierenfunktion an und ist somit harntreibend.

Trinken bevor der Durst kommt

Etwas zu trinken immer in greifbarer Nähe/ im Blickfeld haben

Trinkrituale einführen; z.B. sich am Wasserspender statt am Kaffeeautomaten mit Kolleginnen treffen (gilt auch für Kollegen)

Wecker oder App-gestützt trinken

Für Abwechslung sorgen mit Schorlen, Eistee (ungesüßt) etc.

Das Wasser „flavern“, beispielsweise mit Pfefferminzblättern, Limonen, Gurken etc.

Wasserhaltiges Obst und Gemüse snacken, beispielsweise Tomaten, Melonen, Salat usw.

Mache es wie die Italiener – immer ein kleines Glas Leitungswasser zum Kaffee.

Wasser ist Lebenselixier und ein Grundbaustein des Körpers. Es trägt maßgeblich zur Aufrechterhaltung aller Körperfunktionen bei und hält uns am Leben. Außerdem hält Trinken unser Gehirn fit – denn das Denkorgan braucht einen konstanten Wassergehalt. Aber es geht dabei nicht nur um eine bestimmte Menge pro Tag, sondern auch um den richtigen Zeitpunkt. Wer zu wenig und zur falschen Zeit trinkt, verringert seine geistige Leistungsfähigkeit. Doch mit meinen Tipps wird es Dir ab sofort gelingen, richtig und ausreichend zu trinken.

Neugierig geworden?

In meinen Seminaren zeige ich Dir, wie Du die perfekten Vorrausetzungen für einen erfolgreichen Start in eine gesündere Lebensweise schaffst. Du erhälst viele Ernährungstipps, Einkaufslisten und unkomplizierte Rezepte für Deine erfolgreiche Ernährungsumstellung. Mit dem nötigen Wissen schaffst Du es dann, überall lecker und ausgewogen zu essen.

Zurück zur BLOG ÜBERSICHT

Posted by Michael Stranak