SODBRENNEN – 4 TIPPS, DIE DIR HELFEN

SODBRENNEN – 4 TIPPS, DIE DIR HELFEN

Kennst du das? Eben war noch alles ok und plötzlich  -  ein brennendes Gefühl unter dem Brustbein, besonders nach Mahlzeiten und im Liegen. Häufig wird es von saurem oder bitterem Aufstoßen begleitet. Sodbrennen ist gar nicht angenehm. Und mehr als ein Drittel der Deutschen leidet regelmäßig unter Sodbrennen. Die Betroffenen sind durch die Beschwerden stark eingeschränkt – Schlaf und Appetit leiden darunter, die Lebensqualität sinkt.

Doch wo liegt die häufigste Ursache? Und was hilft gegen Sodbrennen? Diese Fragen beantworte ich Dir in diesem Beitrag und ich verrate meine 4 Hacks zur Linderung von (gelegentlichem) Sodbrennen.

Was ist Sodbrennen?

Unter Sodbrennen versteht man einen mehr oder weniger scharf definierten Schmerz, der durch das Austreten von Magensäure in die Speiseröhre verursacht wird.

Oftmals auch als ein brennender oder ätzender Schmerz wahrgenommen. Aber dieser Schmerz kann sich auch vom Oberbauch bis in den Hals hinziehen.
Nur gelegentlich auftretendes Sodbrennen ist kein Grund zur Sorge und beinahe jeder leidet hin und wieder daran. Kritisch zu betrachten ist es erst, wenn es öfter vorkommt und einen bei der Erledigung der alltäglichen Aufgaben einschränkt. Diese Fälle sind aber glücklicherweise nur sehr selten. 

Wie entsteht Sodbrennen?

Die Gründe für die Entstehung von Sodbrennen sind vielfältig. Zum einen kann es zu vermehrter Magensäurebildung kommen. Mögliche Faktoren hierfür können sein: Nikotin, Alkohol, Medikamente, fettreiche Nahrung, Kaffee, Schwarz- & Pfefferminztee, Schokolade, Zitrusfrüchte oder Obstsäfte.

Zum anderen ist ein mangelhafter Verschluss vom Magen zur Speiseröhre möglich. Dies wird vor allem durch Nervosität, Stress, seelische Belastungen ausgelöst. Hier ist die Muskelfunktion des unteren Schließmuskels zur Speiseröhre eingeschränkt bzw. verkrampft.

Aber auch der Druck auf den Magen kann zu groß sein.  Auslöser hierfür sind ein zu großes und üppiges Mahl oder Übergewicht.  Zudem tritt Sodbrennen oft im letzten Drittel einer Schwangerschaft auf; auch hier wird der Druck auf den Magen zu groß. Bedingt durch den größer werdenden Nachwuchs in Unterleib.

Sollte Sodbrennen öfter vorkommen oder gar chronisch sein, ist es dringend notwendig, zum Arzt zu gehen. Bei dauerhaften Beschwerden kann ein Zwerchfellbruch oder sogar eine koronare Herzerkrankung vorliegen. Und damit ist sicherlich nicht zu spaßen. Denn es können weitere Erkrankungen daraus entstehen:

  • Vernarbung der Speiseröhre
  • Speiseröhrenentzündung
  • Speiseröhrenkrebs
  • Magenschleimhautentzündung
  • Magengeschwür
  • Magenkrebs

 

4 Hacks zur Linderung von (gelegentlichem) Sodbrennen

Hack 1 - Trinken zur Beruhigung der brennenden Schleimhaut

Am besten ein großes Glas stilles (Mineral-) Wasser oder eine Tasse Kräutertee.
Heilkräuter wie Kamille, Eibisch und Süßholzwurzel zählen zu den bewährten Hausmitteln bei Sodbrennen.
Kamille beruhigt und entspannt den Magen und wirkt entzündungshemmend in der Speiseröhre.
Teeaufgüsse mit Eibischwurzel nehmen den Reiz in der Speiseröhre aufgrund enthaltener Schleimstoffe.
Das Süßholz ist uns als Lakritze am vertrautesten, die Wurzel zeigt zudem krampflösende und entzündungshemmende Effekte. Als Tee oder Tinktur entfaltet sie ihre heilende Wirkung.

Hack 2 - Auch Kaugummi kauen hilft

Warum? Weil der Speichelfluss angeregt wird. Und warum hilft das jetzt genau? Weil zum einen die Magensäure in der Speiseröhre verdünnt wird, zum andere der Speichel Bikarbonat enthält. Das ist ein Elektrolyt, das für einen basischen PH-Wert sorgt. Wenn wir jetzt mal an den Chemie-Unterricht von früher denken: Säure und Base = neutral. Zumindest grob, denn eigentlich entsteht ein Salz und Wasser. Aber lassen wir das jetzt mal so stehen. 😉

Hack 3 - Engsitzende Kleidung lockern

Sodbrennen erzeugt nicht nur Schmerzen. Gleichzeitig können sich Krampf- und Engegefühle einstellen. Daher hilft es für das persönliche Empfinden sowohl den Hosenbund als auch den Kragen zu weiten und sich damit Luft zu verschaffen.

Hack 4 - Den Oberkörper aufrichten

Eine aufrechte Körperhaltung oder im Bett beim Schlafen das Kopfteil hochstellen, damit die Magensäure nicht in die Speiseröhre zurückfließen kann.

 

Dauerhafte Lösung für Sodbrennen - eine Ernährungsumstellung

Es gibt zahlreiche Maßnahmen, mit denen man Sodbrennen in vielen Fällen vorbeugen oder im Akutfall lindern kann. Die Ernährung ist der mit Abstand wichtigste Faktor bei der Behandlung von Sodbrennen. Bereits einfach umzusetzende Änderungen der Lebensgewohnheiten und das Meiden bestimmter Lebensmittel können helfen. Und keine Angst, Du musst nicht Dein ganzes Leben auf den Kopf stellen, um den Beschwerden eines sauren Magens zu entgehen! Die meisten Tipps gegen Sodbrennen lassen sich ganz einfach und ohne großen Verzicht in den Alltag integrieren.

Um Sodbrennen nachhaltig vorzubeugen, hilft am besten ein personalisierter Ernährungsplan.
Gerne unterstütze ich Dich bei Deiner Ernährungsumstellung zu mehr Gesundheit. Vereinbare noch heute Deinen kostenlosen Ersttermin unter kontakt@michael-stranak.com .

 

Quellen:

  • https://krank.de/krankheiten/sodbrennen
  • https://www.apotheken-umschau.de/Sodbrennen
  • begleitende Unterlagen zur Ausbildung zum Präventionsberater und GesundheitsCoach

(Photo by Polina Zimmerman from Pexels)

Neugierig geworden?

In meinen Seminaren zur gesunden Ernährung zeige ich Dir, wie Du die perfekten Vorrausetzungen für einen erfolgreichen Start in eine gesündere Lebensweise schaffst. Du erhälst viele Ernährungstipps, Einkaufslisten und unkomplizierte Rezepte für Deine erfolgreiche Ernährungsumstellung. Mit dem nötigen Wissen schaffst Du es dann, überall lecker und ausgewogen zu essen.

Zurück zur BLOG ÜBERSICHT

Posted by Michael Stranak